Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld
Anlagen Bekanntenkreis Anlage Silbertal 2008

Anlage Silbertal Stand 2008

Bevor man eine Anlage plant und in Angriff nimmt, sollte man sich prüfen, ob man auch Spaß daran findet. Aus diesem Grund entstand Tanjermünde im Silbertal. Es handelt sich beim Silbertal um ein Fertiggelände von Noch. Der Aufbau ist nicht allzu schwierig, eignet sich aber als Testanlage recht gut. Der Preis ist zwar oh la la, aber: Welches Hobby ist schon preiswert?

Im oberen Bild sehen Sie die Ortschaft Tanjermünde im Silbertal (Stand März 2008). Es handelt sich hier um meine erste Versuchsanlage, die zur Vorbereitung der Anlage Josenfeld gebaut wurde. Wie man erkennen kann, sind die Gleise (Marke Fleischmann) nicht zusätzlich eingeschottert worden und liegen auch nicht auf einer Korkschicht. Ich habe die Behauptungen der Eisenbahfans, die die zu geringe Schotterung bei Fleischmann beanstandeten, nie richtig verstanden. Hier ist leider klar zu sehen, dass diese Aussagen stimmen.
Im oberen Bild sehen Sie die Ortschaft Tanjermünde im Silbertal (Stand März 2008). Es handelt sich hier um meine erste Versuchsanlage, die zur Vorbereitung der Anlage Josenfeld gebaut wurde. Wie man erkennen kann, sind die Gleise (Marke Fleischmann) nicht zusätzlich eingeschottert worden und liegen auch nicht auf einer Korkschicht. Ich habe die Behauptungen der Eisenbahfans, die die zu geringe Schotterung bei Fleischmann beanstandeten, nie richtig verstanden. Hier ist leider klar zu sehen, dass diese Aussagen stimmen.
Im Bild sehen Sie das Stellwerk von Tanjermünde. Zu erkennen ist deutlich, dass der Fußweg zum Stellwerk (roter Schotter) etwas zu breit geraten ist. Weiter ist es unglücklich, dass die Straße (Asphalt ist etwas zu grob) an der Schiene aufhört. Leider sieht man solche Fehler erst auf Fotos, beim Bau und beim Betrachten der Anlage ist mir das nie aufgefallen. Weiter stellen Sie fest, dass das Gebirge noch recht kahl aussieht und auch die Stützmauer noch einer weiteren Bearbeitung bedarf. Auch sind die Gebäude nicht gealtert. Im Bereich Josenfeld werde ich mir hier noch etwas einfallen lassen müssen.
Im Bild sehen Sie das Stellwerk von Tanjermünde. Zu erkennen ist deutlich, dass der Fußweg zum Stellwerk (roter Schotter) etwas zu breit geraten ist. Weiter ist es unglücklich, dass die Straße (Asphalt ist etwas zu grob) an der Schiene aufhört. Leider sieht man solche Fehler erst auf Fotos, beim Bau und beim Betrachten der Anlage ist mir das nie aufgefallen. Weiter stellen Sie fest, dass das Gebirge noch recht kahl aussieht und auch die Stützmauer noch einer weiteren Bearbeitung bedarf. Auch sind die Gebäude nicht gealtert. Im Bereich Josenfeld werde ich mir hier noch etwas einfallen lassen müssen.
Das Paradestück von Tanjermünde ist der Bahnhof. Wie man sehen kann, ist die Straße zum Bahnhof noch nicht fertig asphaltiert (in der Vergrößerung deutlich zu erkennen). Weiter fehlt auf meiner Anlage noch die Bevölkerung. Im Bahnhofbereich habe ich den Raum zwischen den Gleisen geschottert (mir gefällt es ganz gut).
Das Paradestück von Tanjermünde ist der Bahnhof. Wie man sehen kann, ist die Straße zum Bahnhof noch nicht fertig asphaltiert (in der Vergrößerung deutlich zu erkennen). Weiter fehlt auf meiner Anlage noch die Bevölkerung. Im Bahnhofbereich habe ich den Raum zwischen den Gleisen geschottert (mir gefällt es ganz gut).
Auch im Ortskern kann man deutlich erkennen, dass die Fußwege zu den einzelnen Häusern bereits fertiggestellt sind (mein Sohn hat sich hier viel Mühe gegeben). Die Straße endet noch etwas abrupt an der Kirche. Hier soll ein kleiner Parkplatz das Gesamtbild etwas auflockern. Wenn noch ein paar Bäume das Herz der naturverbundenen Einwohner erfreuen und einige Personen und Autos das Bild auflockern, glaube ich an ein gelungenes Zentrum.
Auch im Ortskern kann man deutlich erkennen, dass die Fußwege zu den einzelnen Häusern bereits fertiggestellt sind (mein Sohn hat sich hier viel Mühe gegeben). Die Straße endet noch etwas abrupt an der Kirche. Hier soll ein kleiner Parkplatz das Gesamtbild etwas auflockern. Wenn noch ein paar Bäume das Herz der naturverbundenen Einwohner erfreuen und einige Personen und Autos das Bild auflockern, glaube ich an ein gelungenes Zentrum.
Der Güterbahnhof von Tanjermünde liegt am Fuße eines kleinen Berges. Wie man erkennen kann, ist auch dieser Bereich noch nicht fertig. Dies ist nicht so schlimm. Viel schlimmer ist, dass ich erst auf diesem Foto erkannt habe, dass man auch innerhalb eines Tunnels planen muss. Den Boden kann ich noch recht einfach nacharbeiten. Aber was ist mit den Wänden? Nun ja, ohne Herausforderung wäre der Bau auch kein Spaß!
Der Güterbahnhof von Tanjermünde liegt am Fuße eines kleinen Berges. Wie man erkennen kann, ist auch dieser Bereich noch nicht fertig. Dies ist nicht so schlimm. Viel schlimmer ist, dass ich erst auf diesem Foto erkannt habe, dass man auch innerhalb eines Tunnels planen muss. Den Boden kann ich noch recht einfach nacharbeiten. Aber was ist mit den Wänden? Nun ja, ohne Herausforderung wäre der Bau auch kein Spaß!

erstellt:   06.04.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 24.06.2019

Navigation



                                                                                                             
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 454  | online : 1  | insgesamt : 5.856.141