Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld
Landrat Josef Goldenes Buch (html) Besuch Ehrengast Stefan Lenzen

Besuch Ehrengast Stefan Lenzen

Am 21. Oktober 2017 konnte der Landrat von Josenfeld den Sprecher der FDP-Fraktion für "Integration und Flüchtlinge" sowie für "Arbeit und Soziales" im Landtag von Nordrhein-Westfalen, Herrn Stefan Lenzen, in Josenfeld begrüßen.

Bei seinem Besuch in Josenfeld tauschte sich Stefan Lenzen mit dem Landrat über die Herausforderungen der Sozial- und Integrationspolitik aus. "Wir wollen die Integrationspolitik neu denken", erklärte der liberale Landtagsabgeordnete. Die Einwanderungspolitik solle neu geordnet und mehr Verbindlichkeit bei der Integration geschaffen werden. Deutschland und auch die kreisfreie Stadt Josenfeld sind auf die Einwanderung von qualifizierten und fleißigen Menschen angewiesen, wenn unser Wohlstand auch zukünftig erhalten bleiben soll. Gut integrierten Flüchtlingen soll eine Einwanderungschance ermöglicht werden.

Ohne Einwanderung werden wir die Herausforderungen des demographischen Wandels und des Fachkräftebedarfs nicht meistern. Josenfeld ist eine wirtschaftlich erfolgreiche Stadt. Damit dies so bleibt, braucht es den Zuzug von Fachkräften. Landrat Josef und Landtagsabgeordneter Lenzen sind davon überzeugt, dass Josenfeld für die zukünftigen Herausforderungen gut aufgestellt ist. Beeindruckt zeigte sich Stefan Lenzen von Stand der Barrierefreiheit. Die öffentlichen Gebäude sind allesamt barrierefrei zugänglich. "Das hat Vorbildcharakter für andere Städte. Menschen mit Behinderung müssen die gleichen Chancen auf Teilhabe erhalten, wie Menschen ohne Behinderung. Josenfeld ist auf dem Weg zu einer inklusiven Stadt", so Lenzen.

Gemeinsam mit Landrat Josef besucht Stefan Lenzen das hiesige Asylbewerberübergangsheim. Aus Sicht des liberalen Abgeordneten, ist die Einbeziehung der Bewohner, entscheidend für eine reibungslose Verwaltung des Hauses.

"Das gelingt hier wunderbar. Eigenverantwortung muss früh gefördert werden. Das stärkt das Selbstwertgefühl der Menschen und entlastet nebenbei die Kommunen enorm. Das Konzept von Selbstverwaltung und Eigenverantwortung wird in Josenfeld hervorragend umgesetzt."

Die Idealvorstellung sei jedoch eine dezentrale Unterbringung. "Die Schaffung von neuem Wohnraum gehört ebenso dazu, wie alternative Wohnmodelle: Wohngemeinschaften mit Studenten oder alleinstehenden Senioren bzw. Mehr-Generationen-Häuser bieten sich für die Unterbringung von Flüchtlingen an", erläutert Lenzen. Er sprach Landrat Josef seine Unterstützung bei entsprechenden Projekten zu und bedankte sich für die interessante Stadtführung und das konstruktive Gespräch.

 

Stefan Lenzen

Curriculum Vitae

geboren 1981 in Heinsberg
Wohnhort Heinsberg
2000 Abitur am Cusanus Gymnasium Erkelenz
2001-2004 Ausbildung zum Bankkaufmann
2004-2008 Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Niederrhein
Abschluss Diplom-Kaufmann (FH)
2008-2009 Vertriebsdisponent
seit 2009 leitender kfm. Angestellter bei REWE Lindenlauf OHG
seit 2017 Mitglied des Landtags. Sprecher für Arbeit und Soziales, Integration und Flüchtlinge der FDP-Landtagsfraktion NRW2000

 

erstellt:   30.03.2018  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 24.06.2019
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 438  | online : 3  | insgesamt : 5.856.125