Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld

Fahrzeugliste Baureihe 01

Fahrzeugliste Schlepptenderlok der DB

Bild der 01 090 von der linken SeiteBild der 01 090 von der linken Seite
Bild der 01 090 von der rechten SeiteBild der 01 090 von der rechten Seite

Angaben zum Fahrzeug
Bezeichnung: Schlepptenderlok der DB
Fahrzeugart: Schlepptenderlokomotive
Einsatzbereich: Personenzugbetrieb
Baureihe: 01
Hersteller: Arnold
Seriennummer: Hn 2015
Kaufpreis ca.: 235 €
Länge über Puffer: 168 mm
Anzahl: 1
Gewicht: 110 Gramm
Garnitur: Ferienexpress
Digitalstatus: analog
min. Kreisdurchmesser: 225 mm

Beschreibung des Vorbilds

Die Lokomotiven der Baureihe 01 waren Schlepptenderlokomotiven der Deutschen Reichsbahn für den schweren Schnellzugdienst. Sie waren die ersten in Serie gebauten Einheitsdampflokomotiven.
Die erste Lokomotive der BR 01, die dem Betriebsdienst übergeben wurde, war nicht die 01 001, sondern die 01 008, welche noch erhalten im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen steht.
Geliefert wurden insgesamt fünf Serien, bei denen es jeweils kleine Änderungen gab: 01 001–010 (1926), 01 012–076 (1927–28), 01 077–101 (1930–31), 01 102–190 (1934–1936), 01 191–232 (1937–1938).
Auch in den 1930er Jahren konzentrierte sich der Einsatz der BR 01 auf die relativ wenigen Strecken, die bereits auf 20 t Achslast ausgebaut waren. Von Berlin ausgehend waren dies zunächst die Anhalter Bahn sowie die Lehrter und Hamburger Bahn. Die Berliner Stadtbahnstrecke musste erst durch Verstärkung der Viaduktbögen ertüchtigt werden. Stationiert wurden die ersten 90 Maschinen der BR 01 bis 1930 in den Bw Essen, Nürnberg, Erfurt P, Berlin Ahb, Hamm, Magdeburg Hbf, Kassel, Hannover, Hamburg Altona, Bebra und Offenburg. Ab 1931 folgten die Stationierungs-Bw Frankfurt (M) 1, Berlin Leb, Braunschweig, Berlin Pog, Schneidemühl, Königsberg, Göttingen P, Paderborn, Dresden Alt, Breslau, Köln Deutzerfeld, Hof und Halle P.


Angaben zum Modell

Vorbildgetreu lackiert und beschriftet · Brünierte Räder· 5pol Motor (ohne Schwungmasse) im Tender mit Verbindung mit der Kardanstange (Kunstoff) in die Lok· Die Digitale Schnittstelle befindet sich frei zugänglich (durch öffnen des Kohlendeckel) im Tender· Epoche III.


pdf - Dokumente


erstellt:   20.04.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 24.06.2019
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 129  | online : 2  | insgesamt : 5.859.218