Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld

Fahrzeugliste Baureihe 280 / V80

Fahrzeugliste leichte Reise- und Güterzuglok

Bild der V80 005 von der linken SeiteBild der V80 005 von der linken Seite
Bild der V80 005 von der rechten SeiteBild der V80 005 von der rechten Seite

Angaben zum Fahrzeug
Titelzeile: leichte Reise- und Güterzuglok
Bezeichnung: leichte Reise- und Güterzuglok
Fahrzeugart: Diesellokomotive
Einsatzbereich: Mehrzweckbetrieb
Baureihe: 280
Hersteller: Arnold
Seriennummer: Hn 2010
Kaufpreis ca.: 100 €
Länge über Puffer: 79 mm
Anzahl: 1
Gewicht: 51 Gramm
Garnitur: keiner Garnitur zugehörig
Digitalstatus: analog
min. Kreisdurchmesser: keine Angabe

Beschreibung des Vorbilds

Die Baureihe V 80 bezeichnet eine Diesellokomotivtype der Deutschen Bundesbahn, die ab 1968 als Baureihe 280 bezeichnet wurde.
Dieser Lokomotivtyp wurde als erste neu entwickelte Diesellokomotive für den Streckendienst der Deutschen Bundesbahn (DB) gebaut. Die Baureihe wurde Anfang der 1950er Jahre in nur zehn Exemplaren gebaut, bildeten aber die Grundlage aller weiteren Entwicklungen der DB auf diesem Sektor.
\r\nDie Lokomotiven waren zunächst auf die Bahnbetriebswerke Frankfurt am Main und Bamberg verteilt. In Frankfurt (Main) kamen sie im Vorortverkehr Frankfurt (Main) Hbf–Bad Homburg v. d. Höhe bzw. nach Kronberg zum Einsatz und zogen auch Eilzüge zwischen Frankfurt (Main) und Köln. Die Bamberger Maschinen kamen im Nürnberger Vorortverkehr sowie auf diversen Nebenbahnen rund um Bamberg zum Einsatz. Ab 1963 wurden dann alle Loks im Bamberg zusammengefasst und übernahmen Personen- und Güterzugleistungen auf vielen Nebenbahnen in Nordbayern.
\r\nDas Nebenbahnsterben in den 1970er Jahren führte dazu, dass sich die DB zwischen 1976 und 1978 von den nur zehn Exemplaren trennen konnte, da auch ausreichend Lokomotiven der vergleichbaren Baureihe V 100 verfügbar waren. Typisch für das Erscheinungsbild war der in beide Richtungen nutzbare Führerstand in der Fahrzeugmitte, der die Motorräume überragte. In der grundlegenden Konstruktion hatte die V 80 Elemente, die auch bei sämtlichen nachfolgenden Dieselloktypen verwendet wurden: mittelschnelllaufender Dieselmotor, hydraulisches Getriebe, Kraftübertragung auf die Achsen mittels Gelenkwellen. Ursprünglich waren drei verschiedene Motoren mit 800 bis 1000 PS eingebaut; später erfolgte der Einbau von 1.100 PS starken MTU-Motoren. Alle Motoren waren aufgeladene V12-Viertaktdieselmotoren.


Angaben zum Modell

Diesellok · Lichtwechsel weiß · Motor mit Schwungmasse · vier Achsen angetrieben · NEM Schnittstelle · Epoche III


pdf - Dokumente


erstellt:   11.04.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 12.05.2019
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 334  | online : 1  | insgesamt : 5.903.907