Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld

Fahrzeugliste Dieseltriebwagen BR 624 3tlg

Fahrzeugliste Dieseltriebwagen BR 624 3tlg der DB AG verkehrsrot Spur N

Bild des 624 638-3 von der rechten SeiteBild des 624 638-3 von der rechten Seite
Bild des 624 638-3 von der linken SeiteBild des 624 638-3 von der linken Seite


Angaben zum Fahrzeug
Bezeichnung: Dieseltriebwagen BR 624 3tlg der DB AG verkehrsrot Spur N
Fahrzeugart: Dieseltriebwagen
Einsatzbereich: Personenzugbetrieb
Baureihe: 624
Hersteller: Piko
Seriennummer: 40262
Kaufpreis ca.: 285 €
Länge über Puffer: 167 mm
Anzahl: 1
Gewicht: 90 Gramm
Suchkriterium: Dieseltriebwagen
Garnitur: Dieseltriebwagen 624 Piko
Digitalstatus: analog
eingesetzter Dekoder: PluX12 nach NEM 658
min. Kreisdurchmesser: keine Angabe

Beschreibung des Vorbilds

Die Baureihen VT 23 und VT 24 bezeichnen Triebzüge mit Dieselantrieb der Deutschen Bundesbahn, bestehend aus zwei angetriebenen Endwagen und bis zu zwei Mittelwagen. Die Mittelwagen wurden als VM 23 bzw. VM 24 bezeichnet. 1968 wurden die Triebwagen in die Baureihe 624 umgezeichnet, die mit Luftfederung ausgestatteten Fahrzeuge erhielten die Bezeichnung 634. Die Mittelwagen liefen fortan als 924 bzw. 934. Zum 1. Januar 1994 wechselten die Fahrzeuge in das Eigentum des Rechtsnachfolgers Deutsche Bahn AG bzw. seiner Unternehmensbereiche/Tochtergesellschaften.
Zur Verjüngung des Bestandes an Dieseltriebwagen bestellte die Deutsche Bundesbahn 1959 bei der MAN und der Waggonfabrik Uerdingen je zwei dreiteilige Prototypen. MAN lieferte im Sommer 1961 seine beiden Einheiten aus VT 23 501 + VM 23 501 + VT 23 502 und VT 23 503 + VM 23 502 + VT 23 504. Nahezu zeitgleich kamen von Uerdingen die VT 24 501 + VM 24 501 + VT 24 503 sowie VT 24 502 + VM 24 502 + VT 24 504. Beide Spielarten waren sich sehr ähnlich. Schon kurz nach der Auslieferung gelangten die vier Triebzüge zum Bw Bielefeld, wo sie in einem Mischplan mit V-100-bespannten Wagenzügen eingesetzt wurden, um Vergleichsdaten zu gewinnen. Ab 1964 wurden die von MAN und der Waggonfabrik Uerdingen gemeinsam gebauten Triebzüge der Serienausführung (Baureihe VT 24.6 mit Mittelwagen VM 24.6) geliefert. Ab 1968 wurden beide Prototypbaureihen und die Serienversion in der Baureihe 624 zusammengefasst, schrittweise fand im Laufe der Jahre zudem eine Angleichung an die Serienfahrzeuge statt. Bis zuletzt konnte man die MAN-Vorserienfahrzeuge jedoch problemlos an ihrer abweichenden Türanordnung bzw. die der Waggonfabrik Uerdingen am abgerundeten Frontdach von ihren Nachfolgern unterscheiden.
Von 1961 bis 1968 wurden insgesamt 80 Triebwagen und 55 Mittelwagen bei MAN und der Waggonfabrik Uerdingen gebaut. Von den MAN-Prototypen wurde dabei die Form der Stirnseite übernommen, während von dem Uerdinger Prototypen die Anordnung der Türen in den Serienbau einfloss. 1967 begannen die ersten Versuche mit der gleisbogenabhängigen Wagenkastensteuerung. Dazu wurden zahlreiche VT und VM mit Luftfederung nachgerüstet. Auch die 1968 von der Waggonfabrik Uerdingen nachgelieferten 15 Mittelwagen (fünf davon mit je zwei 1.-Klasse-Abteilen) besaßen schon werksseitig Luftfederung, insgesamt wurden 13 dreiteilige 624-Einheiten mit der Neigetechnik ausgestattet, für 140 km/h zugelassen und in die Baureihen 634/934 umgezeichnet. Aufwand und Nutzen der Neigetechnik standen jedoch in keinem Verhältnis zueinander, zumal der Neigungswinkel durch die nicht verjüngten Wagenkästen beschränkt war, sodass sie bis 1979 bei allen Fahrzeugen wieder entfernt wurde. Geblieben sind aber die luftgefederten Drehgestelle und die damit verbundenen besseren Laufeigenschaften im Vergleich zum 624.

 


Angaben zum Modell

PIKO 40262 Dieseltriebwagen BR 624 3-teilig "DB AG"  im Maßtab 1:160 für Spurweite N
Der Triebwagen ist im Dekor der "DB AG" ausgeführt
Details zum Dieseltriebwagen:

  • Motor mit Schwungmasse
  • Antrieb auf 4 Achsen
  • 4 Haftreifen
  • Länge über Puffer 497mm
  • Epoche IV
  • exzellente Laufeigenschaften
  • LED-Stirnbeleuchtung mit der Fahrtrichtung weiss/rot wechselnd
  • Modell mit Schnittstelle PluX12 nach NEM 658
  • Innenbeleuchtung schaltbar
  • vorbildgetreue Lackierung
  • Sound nachrüstbar

 


pdf - Dokumente


erstellt:   22.04.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 11.05.2019
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 679  | online : 2  | insgesamt : 5.899.871