Stadtportal Josenfeld
Stadtportal Josenfeld

Fahrzeugliste Baureihe 120.1

Fahrzeugliste Universallokomotive 120.1

Bild der 120 146-6 von der linken SeiteBild der 120 146-6 von der linken Seite
Bild der 120 146-6 von der rechten SeiteBild der 120 146-6 von der rechten Seite
Bild der 120 146-6 mit aufgerichtetem PontographenBild der 120 146-6 mit aufgerichtetem Pontographen

Angaben zum Fahrzeug
Titelzeile: Universallokomotive der Deutschen Bahn AG
Bezeichnung: Universallokomotive 120.1
Fahrzeugart: Elektrolokomotive
Einsatzbereich: Mehrzweckbetrieb
Baureihe: 120
Hersteller: Fleischmann
Seriennummer: 7353
Kaufpreis ca.: 135 €
Länge über Puffer: 119 mm
Anzahl: 1
Gewicht: 105 Gramm
Digitalstatus: analog
min. Kreisdurchmesser: keine Angabe
Beleuchtung: 54 7002, 6518, 6535
Kohle: 9525 / 9545

Beschreibung des Vorbilds

Die Baureihe 120 ist eine Elektrolokomotivbaureihe der Deutschen Bahn AG. Sie gilt als die erste in Serie gebaute Drehstrom-Lokomotive (mit elektronischen Umrichtern) der Welt und stellt einen Meilenstein in der Entwicklung elektrischer Lokomotiven dar. Sie repräsentiert somit den letzten Stand der Entwicklung, den Drehstromantrieb, bei dem aus dem Wechselstrom der Fahrleitung in Traktionsstromrichtern der Drehstrom zum Antrieb der Asynchron-Fahrmotoren gewonnen wird.
Ausgehend von der Technologie der Baureihe 120 wurden Mitte der 80er Jahre die ersten ICE-Triebköpfe entwickelt. Nach vierjähriger Erprobung wurden 1984 insgesamt 60 Serienlokomotiven der Baureihe 120.1 zu einem Stückpreis von 5,5 Millionen D-Mark bestellt. Im April 1985 gab Bundesverkehrsminister Werner Dollinger die Beschaffung der letzten 24 von insgesamt 60 Lokomotiven frei. Er löste damit eine Option aus dem Kaufvertrag ein, der neben der festgeschriebenen Auslieferung von 36 Lokomotiven eine Option auf 24 weitere Maschinen vorsah.
Die Gesamtinvestition lag bei 380 Mio. D-Mark. Bis Ende 1988 sollten alle Lokomotiven ausgeliefert worden sein. Fast im gesamten Bundesgebiet sind die bewährten Lokomotiven der Baureihe 120.1 anzutreffen. Die Universallokomotiven sind in München West stationiert. Zusammen mit der Baureihe 101 bilden sie das Rückgrat des schnellen Reisezugverkehrs. Bemerkenswert sind die Langlaufleistungen vor IC-Zügen. Das FLEISCHMANN-Modell hat als Vorbild die 120 146-6 in verkehrsroter Lackierung.


Angaben zum Modell

Vorbildgetreu lackiert und beschriftet · Eingesetzte Fenster · Federnde Dachstromabnehmer · Wahlweise Stromabnahme aus Schienen oder Oberleitung · Metalldruckguss-Fahrgestell · Motor mit Schwungmasse · Antrieb auf alle 8 Räder, davon 2 mit Haftreifen · Dreilicht-Spitzenbeleuchtung beidseitig, mit der Fahrtrichtung wechselnd · Beidseitig automatische Kupplung · Epoche V.


pdf - Dokumente


erstellt:   11.04.2019  -  von: Josef Thelen  |  geändert: 12.05.2019
   Impressum   Datenschutz   Disclaimer  
Besucher heute : 1.062  | online : 3  | insgesamt : 5.800.064